Tohio Hotel

Page


Startseite
Kontakt
Abo?
Archiv
Gästebuch

Story


Vormerkung
1.TeiL der FF
proLog
kapiteL 1
kapiteL 2
kapiteL 3
kapiteL 4
kapiteL 5
kapiteL 6
kapiteL 7
kapiteL 8
kapiteL 9
kapiteL 10
kapiteL 11
kapiteL 12
kapiteL 13
kapiteL 14
kapiteL 15
kapiteL 16
kapiteL 17
kapiteL 18
kapiteL 19
kapiteL 20
kapiteL 21
kapiteL 22
kapiteL 23
kapiteL 24
kapiteL 25
kapiteL 26
kapiteL 27
kapiteL 28
kapiteL 29
kapiteL 30
kapiteL 31
kapiteL 32
kapiteL 33
kapiteL 34
kapiteL 35
kapiteL 36
kapiteL 37
kapiteL 38
kapiteL 39
kapiteL 40
kapiteL 41
kapiteL 42
kapiteL 43
kapiteL 44
kapiteL 45
kapiteL 46
kapiteL 47
2.TeiL der FF
kapiteL 48
kapiteL 49
kapiteL 50
kapiteL 51
kapiteL 52
kapiteL 53
kapiteL 54
kapiteL 55
kapiteL 56
kapiteL 57
kapiteL 58
kapiteL 59
kapiteL 60
kapiteL 61
kapiteL 62
kapiteL 63
kapiteL 64
kapiteL 65
kapiteL 66
kapiteL 67
kapiteL 68
kapiteL 69
kapiteL 70
kapiteL 71
kapiteL 72
kapiteL 73
kapiteL 74
kapiteL 75
kapiteL 76
kapiteL 77
kapiteL 78
kapiteL 79
kapiteL 80
kapiteL 81
kapiteL 82
kapiteL 83
kapiteL 84
TeiL 3 der FF
kapiteL 85
kapiteL 86
kapiteL 87
kapiteL 88
kapiteL 89
kapiteL 90
kapiteL 91
kapiteL 92
kapiteL 93
kapiteL 94
kapiteL 95
kapiteL 96
kapiteL 97
kapiteL 98
kapiteL 99
kapiteL 100
4.TeiL der FF
kapiteL 101
kapiteL 102

Credits


Design
Designer

Kapitel 68

**Eazys Sicht**

"Es ist aus!", hörte ich Anna noch von draußen schreien und dann war alles ruhig. Bill und ich sahen uns verstört an. "Ok, ehm .. ich renn schnell Anna hinterher und du guckst nach Tom.", erklärte mir Bill. Ich nickte. Bill schnappte sich seine Jacke und stürmte gleich nach draußen. Vorsichtig ging ich die Treppen zu Toms Zimmer hoch. Es dröhnte laute Musik von Samy Deluxe aus seinem Zimmer. Laut klopfte ich an, doch wie ich es schon erwartet hatte, kam keine Antwort. Also drückte ich einfach die Klinge runter und stand kurz darauf auch schon unschlüssig in Toms Zimmer herum. Tom lag mit dem Rücken auf dem Bett, die Arme hatte er hinter dem Kopf verschränkt. Da er mich noch nicht bemerkt hatte, ging ich zu seiner Anlage und stellte die Musik leiser. Tom sah erschrocken zu mir. Er warf mir ein gequältes Lächeln zu. "Mir musst du nix vormachen, ich hab das alles so ziemlich gut mitbekommen. Also was is los?", fragte ich ihn, während ich mich auf die Bettkante setzte. Wartend sah ich zu Tom, der anscheinend nach den richtigen Worten suchte. "Na wenn die gleich mit dem erst besten Typen rummacht, nur weil wir uns mal längere Zeit nich gesehen haben. Eazy, du hast doch gesehen, wie Anna rumgelaufen is, das sah so billig aus, ey.", Tom schlug aus Wut gleich in sein Kissen, da er sich jetzt auch hingesetzt hatte. "Komm Tom, du weißt genau, dass Anna DIR niemals fremdgehen würde. Wieso hast du kein Vertrauen mehr zu ihr?", vorsichtig legte ich einen Arm um ihn. "Ich weiß es nicht, es ist irgendwie alles so anders..", flüsterte Tom und stützte seinen Kopf auf seine Hände. "Tom, in jeder Beziehung gibt es mal ein Hoch und ein Tief. Ihr schafft das schon und ich denke, dass Anna das gerade eben nich so gemeint hat.", versuchte ich ihn zu trösten. "Wieso kann nich alles normals und schön sein?", flüsterte Tom und sah zu mir auf. "Das wird schon wieder.", ich strich ihm beruhigend über den Arm. Kurz herrschte Stille im Zimmer. "Weck mich bitte auf aus diesem Alptraum, Menschen sehen vor lauter Bäumen den Wald kaum..", rappte Samy Deluxe gerade im Hintergrund. Tom sah mich an. Er hatte genau die gleichen schönen braunen Augen wie Bill. Dann kam er mir immer näher und kurz darauf spürte ich Toms Lippen auf meinen ...

*Bills Sicht*

"Anna! Warte doch mal!", hektisch lief ich Anna hinterher, bis sie an der Bushaltestellte stehen blieb. Zum Glück war es schon relativ dunkel, so dass sich auf den Straßen von Loitsche niemand mehr herum trieb. Anna saß auf der Bank und starrte auf den Boden. Vorsichtig ließ ich mich neben ihr nieder. "Anna, was ist denn passiert?", fragte ich, als sie auch schon anginf zu schluchzen. Ich nahm sie in den Arm und dann fing sie unter Tränen auch schon an zu erzählen. "Ja und dann meinte er halt, dass ich total billig sei und vor Wut hab ich halt dann gesagt, dass es aus is.", beendete Anna ihre Erzählung. "Ach, das wird schon wieder. Ihr müsst euch sicher erstmal wieder dran gewöhnen ständig bei einander zu sein. Ich denk mal, dass das bei euch nur so ne Phase ist. Ihr könnt doch ohne einander gar nicht.", versuchte ich sie zu trösten und drückte sie gleich noch fester. "Meinst du?", Anna sah mich traurig an. Lächelnd nickte ich. "Aber lass uns erstmal wieder reingehen. Eazy redet ja auch gerade mit Tom.", sagte ich und Anna nickte zögernd. Ich zog sie am Arm wieder mit zurück ins Haus ...

Gratis bloggen bei
myblog.de