Tohio Hotel

Page


Startseite
Kontakt
Abo?
Archiv
Gästebuch

Story


Vormerkung
1.TeiL der FF
proLog
kapiteL 1
kapiteL 2
kapiteL 3
kapiteL 4
kapiteL 5
kapiteL 6
kapiteL 7
kapiteL 8
kapiteL 9
kapiteL 10
kapiteL 11
kapiteL 12
kapiteL 13
kapiteL 14
kapiteL 15
kapiteL 16
kapiteL 17
kapiteL 18
kapiteL 19
kapiteL 20
kapiteL 21
kapiteL 22
kapiteL 23
kapiteL 24
kapiteL 25
kapiteL 26
kapiteL 27
kapiteL 28
kapiteL 29
kapiteL 30
kapiteL 31
kapiteL 32
kapiteL 33
kapiteL 34
kapiteL 35
kapiteL 36
kapiteL 37
kapiteL 38
kapiteL 39
kapiteL 40
kapiteL 41
kapiteL 42
kapiteL 43
kapiteL 44
kapiteL 45
kapiteL 46
kapiteL 47
2.TeiL der FF
kapiteL 48
kapiteL 49
kapiteL 50
kapiteL 51
kapiteL 52
kapiteL 53
kapiteL 54
kapiteL 55
kapiteL 56
kapiteL 57
kapiteL 58
kapiteL 59
kapiteL 60
kapiteL 61
kapiteL 62
kapiteL 63
kapiteL 64
kapiteL 65
kapiteL 66
kapiteL 67
kapiteL 68
kapiteL 69
kapiteL 70
kapiteL 71
kapiteL 72
kapiteL 73
kapiteL 74
kapiteL 75
kapiteL 76
kapiteL 77
kapiteL 78
kapiteL 79
kapiteL 80
kapiteL 81
kapiteL 82
kapiteL 83
kapiteL 84
TeiL 3 der FF
kapiteL 85
kapiteL 86
kapiteL 87
kapiteL 88
kapiteL 89
kapiteL 90
kapiteL 91
kapiteL 92
kapiteL 93
kapiteL 94
kapiteL 95
kapiteL 96
kapiteL 97
kapiteL 98
kapiteL 99
kapiteL 100
4.TeiL der FF
kapiteL 101
kapiteL 102

Credits


Design
Designer

**Annas Sicht**

eazy hielt sich ihre wange, ich fing heftig an zu zittern.das die mädels sauer waren konnte ich mir vorstellen aber das sie zuschlagen?!meine angst wuchs als die 5 auf uns zukamen."woah hallo was haben wir euch denn getan?!",versuchte ich zitternd die 5 zu beruhigen."uns getan?",lachte die eine spöttisch "das müsstet ihr dreckigen schlampen eigentlich ganz genau wissen!" mit diesem satz packten 2 mädels mich am arm und die 3 schlug in mein gesicht.die faust prallte gegen meine nase und ich merkte wie diese anschwoll und das blut herraus tropfte.es waren unglaubliche schmerzen mein ganzes gesicht fühlte sich an wie betäubt.aus dem augenwinkel sah ich wie die andern 2 sich an eazy zu schaffen machten."lasst sie in ruhe!",keuchte ich,doch bekam als antowrt nur einen schlag in die magengegend.ich sackte in mir zusammen und krümmte mich vor schmerz auf dem boden.ich legte meine arme schützend über meinen kopf und wartete auf die folgenden schläge.es kam noch ein tritt doch dann hörte ich IHN."hört sofort auf!",brüllte tom über den ganzen flur.mir kam es vor als wenn ich alles von ganz weit weg hören wurde."bill",schrie eazy laut.die mädchen ließen von mir ab und ich sank in mich zusammen.mein herz schlug so laut das ich angst hatte es würde gleich rausfallen."sag ma gehts noch was macht ihr für einen scheiß?!",bill war nur noch am schreien und ich konnte in seiner stimme hören das er sich wohl die tränen verkniff.es kamen noch mehr fremde stimmen dazu die ich aber nich so wahrnahm.es waren wohl irgendwelche bodyguards.ich merkte eine hand auf meiner schulter und tom drehte mich mit dem gesicht zu ihm "oh fuck anna", er strich mir vorsichtig über meine wange und hatte sofort die hand voller blut.ich versuchte ihn leicht anzulächeln,ich wollte ihm doch zeigen wie stark ich war doch es gelang mir nicht sonderlich gut.eazy kroch langsam zu mir und fiel mir in den arm.bill kniete sich zu uns und strich eazy liebevoll über den rücken "ich hasse sie!",flüsterte eazy mir leise ins ohr.ich merkte wie eine trände mir übers gesicht lief.sie sah nicht weniger schlimm aus als ich.ihr gesicht war auch blutverschmiert und sie zitterte am ganzen körper.doch nach den sachen die wir schon erlebt hatten würden wir das auch schaffen.ich sprach mir innerlich mut zu.der songtext von"wenn nichts mehr geht" drang mir in den kopf.dann sah ich sein gesicht vor mir.tränenüberströmt.ohja tom kaulitz weinte.unwillkürlich bekam ich ein triumphierendes gefühl in mir,er war es.meine große liebe."es tut mir alles so schrecklich leid",ich spürte seine weichen lippen zitternd auf meinen.vorsichtig hob ich meine ebenfalls blutverschmierte hand und strich ihm über die wange."ich liebe dich so sehr",keuchte ich.ich versuchte mich aufzusetzten doch es klappte nicht.ich sank zurück.danach schloss ich die augen.ein schwarzer schleier trieb mich weg.noch immer hatte ich den salzigen geschmack von toms tränen auf meinen lippen.mein körper gab auf vor erschöpfung doch diese besondere liebe hielt mich zurück.ich wollte noch nicht gehen,nicht so und nicht jetzt.

 
Gratis bloggen bei
myblog.de