Tohio Hotel

Page


Startseite
Kontakt
Abo?
Archiv
Gästebuch

Story


Vormerkung
1.TeiL der FF
proLog
kapiteL 1
kapiteL 2
kapiteL 3
kapiteL 4
kapiteL 5
kapiteL 6
kapiteL 7
kapiteL 8
kapiteL 9
kapiteL 10
kapiteL 11
kapiteL 12
kapiteL 13
kapiteL 14
kapiteL 15
kapiteL 16
kapiteL 17
kapiteL 18
kapiteL 19
kapiteL 20
kapiteL 21
kapiteL 22
kapiteL 23
kapiteL 24
kapiteL 25
kapiteL 26
kapiteL 27
kapiteL 28
kapiteL 29
kapiteL 30
kapiteL 31
kapiteL 32
kapiteL 33
kapiteL 34
kapiteL 35
kapiteL 36
kapiteL 37
kapiteL 38
kapiteL 39
kapiteL 40
kapiteL 41
kapiteL 42
kapiteL 43
kapiteL 44
kapiteL 45
kapiteL 46
kapiteL 47
2.TeiL der FF
kapiteL 48
kapiteL 49
kapiteL 50
kapiteL 51
kapiteL 52
kapiteL 53
kapiteL 54
kapiteL 55
kapiteL 56
kapiteL 57
kapiteL 58
kapiteL 59
kapiteL 60
kapiteL 61
kapiteL 62
kapiteL 63
kapiteL 64
kapiteL 65
kapiteL 66
kapiteL 67
kapiteL 68
kapiteL 69
kapiteL 70
kapiteL 71
kapiteL 72
kapiteL 73
kapiteL 74
kapiteL 75
kapiteL 76
kapiteL 77
kapiteL 78
kapiteL 79
kapiteL 80
kapiteL 81
kapiteL 82
kapiteL 83
kapiteL 84
TeiL 3 der FF
kapiteL 85
kapiteL 86
kapiteL 87
kapiteL 88
kapiteL 89
kapiteL 90
kapiteL 91
kapiteL 92
kapiteL 93
kapiteL 94
kapiteL 95
kapiteL 96
kapiteL 97
kapiteL 98
kapiteL 99
kapiteL 100
4.TeiL der FF
kapiteL 101
kapiteL 102

Credits


Design
Designer

**Annas Sicht**

"Bill, lass das!", schrie ich ihm noch hinterher als bill schon auf dem weg zu toms zimmer war.als ich mit gustav oben angekommen war bekam ich nur noch mit wie bill tom anschrie:"Halts Maul, du Penner! Kannst du nicht einmal die Finger von meinen Freundinnen lassen?" vorsichtig sah ich mich nach eazy um.sie saß auf dem bett,sah auch nicht wirklich glücklich aus.als sich unsere blicke kreuzten sah ich jedoch schnell weg."Lass es mich doch erklären!", versuchte tom verzweifelt seinen bruder zu beruhigen.doch bill hörte gar nicht hin mit wutverzerrtem gesicht näherte er sich immer mehr tom,dieser ahnte wohl was ihm bevor stand."Du bist echt so ein verdammtes arschloch!", schrie bill tom an und schlug auch schon mit voller wucht in dessen gesicht.tom sah verduzt auf.er fasste sich leicht an die nase,wo schon das blut nur so rausströmte.doch da bekam er schon den nächsten schlag.es ging immer weiter bill dachte gar nicht daran aufzuhören.zwar konnte tom sich auch manchmal wären,aber bill war so dabei das wohl niemand in aufhalten konnte.man merkte richtig wie es ihn befreite.gustav versuchte zwar die 2 auseinander zu bringen doch sogar ihm gelang es nicht.ich sah mir das ganze nur geschockt an und hoffte echt das das bald ein ende hat,denn tom sah schon ziemlich mitgenommen aus."bill hör auf!",schrie auf einmal eazy dazwischen und wollte ihn von tom wegziehen.bill drehte sich um und schrie:"Sei Still, verdammt!" mit diesem satz schleuderte er sie mit voller wucht richtung toms schrank wo sie dann auch mit dem kopf gegen prallte.

von der einen auf der anderen sekunde herrschte stille im raum.eazy lag bewußtlos vor dem schrank.bill hatte immer noch eine faust in der luft,bereit zum erneuten schlag."bill?",mit zitternder stimme sah ich ihn geschockt an.was hatte er getan?wie konnte er seine wut nur so gegen eazy richten das sie bewußtlos wurde?gustav kniete sich sofort neben sie und befühlte ihren kopf."anna hol mal wasser",ich machte was er mir sagte und kam wenige sekunden später mit einem nassem lappen wieder."wie krank bist du eigentlich?was hast du mit ihr gemacht?",keifte tom bill an und beugte sich über eazy.er wollte ihr gerade übers gesicht streichen da schrie bill ihn schon wieder an "fass sie nicht an" auf toms lippen breitete sich ein gehässiges grinsen aus "als sie unter mir lag,brüderchen,wollte sie immer mehr.sie hat mich angefleht weiter zumachen.sie bekommt einfach nicht genug von mir." bill sah seinen bruder geschockt an.mit so einem spruch hatte selbst ich nicht gerechnet.mir tat es unheimlich weh wie er sprach und wie wenig er mich beachtete.in der ganzen zeit nicht ein blick nicht ein wort."kannst du auch einmal an mich denken du wixxer?" verblüfft sah tom zu mir,als wenn er mich erst jetzt bemerkt hätte.mir war in dem moment ziemlich egal was mit eazy passiert ich wollte einfach nur noch weg.ich nahm immer 2 stufen auf einmal und stand auch schon keuchend vor der haustür.aber wohin jetzt?die einzige möglichkeit war noch georg.ich wollte gerade die straße überqueren als ich bill hinter mir hörte "hey ich komm mit" und schon saßen wir im bus.unterwegs bekamen wir noch eine sms von gustav das es eazy soweit wieder gut ging.

als wir jedoch vor georgs tür standen wurden wir wiedermal enttäuscht.er war nicht da."und nun?",fragte ich bill genervt.ich konnte echt nich mehr an mir halten.und rastete total aus."woah ich hasse sie so.beide.sie schmeißt unsere langjährige freundschaft einfach so weg?wie können die das nur machen ehy.er poppt da wild rum und meint noch das wär ok?er tut so als wenn ich luft bin und scherrt sich nen scheiß darum wie es mir geht.war denn das ganze letzte jahr für nichts?!scheiße ich hasse das hier alles so.ich will nach hause",schluchzte ich den letzten satz nur noch.bill nahm mich in den arm und hielt mich fest.er gab mir den halt den ich jetzt brauchte.ich sagte auch nichts,überlegte wohl selbst was an dem allen dran war."ich habn schlüssel für die musikschule von meinem dad.da könn wir erstmal pennen",meinte er dann schließlich und zog mich an der hand mit.

Gratis bloggen bei
myblog.de