Tohio Hotel

Page


Startseite
Kontakt
Abo?
Archiv
Gästebuch

Story


Vormerkung
1.TeiL der FF
proLog
kapiteL 1
kapiteL 2
kapiteL 3
kapiteL 4
kapiteL 5
kapiteL 6
kapiteL 7
kapiteL 8
kapiteL 9
kapiteL 10
kapiteL 11
kapiteL 12
kapiteL 13
kapiteL 14
kapiteL 15
kapiteL 16
kapiteL 17
kapiteL 18
kapiteL 19
kapiteL 20
kapiteL 21
kapiteL 22
kapiteL 23
kapiteL 24
kapiteL 25
kapiteL 26
kapiteL 27
kapiteL 28
kapiteL 29
kapiteL 30
kapiteL 31
kapiteL 32
kapiteL 33
kapiteL 34
kapiteL 35
kapiteL 36
kapiteL 37
kapiteL 38
kapiteL 39
kapiteL 40
kapiteL 41
kapiteL 42
kapiteL 43
kapiteL 44
kapiteL 45
kapiteL 46
kapiteL 47
2.TeiL der FF
kapiteL 48
kapiteL 49
kapiteL 50
kapiteL 51
kapiteL 52
kapiteL 53
kapiteL 54
kapiteL 55
kapiteL 56
kapiteL 57
kapiteL 58
kapiteL 59
kapiteL 60
kapiteL 61
kapiteL 62
kapiteL 63
kapiteL 64
kapiteL 65
kapiteL 66
kapiteL 67
kapiteL 68
kapiteL 69
kapiteL 70
kapiteL 71
kapiteL 72
kapiteL 73
kapiteL 74
kapiteL 75
kapiteL 76
kapiteL 77
kapiteL 78
kapiteL 79
kapiteL 80
kapiteL 81
kapiteL 82
kapiteL 83
kapiteL 84
TeiL 3 der FF
kapiteL 85
kapiteL 86
kapiteL 87
kapiteL 88
kapiteL 89
kapiteL 90
kapiteL 91
kapiteL 92
kapiteL 93
kapiteL 94
kapiteL 95
kapiteL 96
kapiteL 97
kapiteL 98
kapiteL 99
kapiteL 100
4.TeiL der FF
kapiteL 101
kapiteL 102

Credits


Design
Designer

 93 Kapitel

**Annas Sicht**

"da hat wohl jemand nen schlechtes gewissen",ich sah tom ausdruckslos in die augen.er hatte gefühle für sie gehabt,für meine beste freundin.als er es zugeben hat bröckelte etwas in mir,man hat gemerkt das da was zwischen ihnen war,aber das dann wirklich von tom zu hören war hart."anna,wirklich ich wollte das nicht machen.ich..." "du hast es aber gemacht.und hör auf immer nur an dich zu denken.du kannst dir gar nicht vorstellen was ich da durch gemacht hab.verdammt wieso hast du das mit mir gemacht?ich hab dich geliebt und dachte das das auf gegenseitigkeit beruht",mittlerweile bin ich ausgestanden und gestikulierte wild mit meinen armen.ich wollte mir das alles nicht mehr anhören,doch das gespräch war noch nicht zuende.wir mussten einfach alles klären,ich wollte wirklich entgültig mit der sache abschließen.ich weiß nicht was ich noch erwarte was er sagt,doch er sollte zu der ganzen sache stehen.ich will merken wir verletzt er ist.ich wollte ihn leiden sehn,genau wie ich es tat.ich wollte einfach nur das er weiß was er mit mir gemacht hab.er war so achtlos gewesen hatte nicht eine minute an mich gedacht,er würde genau dies heute alles spüren."sicher hab ich dich auch geliebt,das weißt du.ich kann nicht mehr sagen als das es mir leid tut",völlig aufgebracht stand tom nun ebenfalls auf und griff langsam nach meinen händen."ich will dich doch nur zurück",murmelte er dann schließlich.ich hatte erst gar nicht realisiert was er da gesagt hat.das was ich hören wollte,das was mir zufriedenheit gab,hat er gesagt.ich merkte wie ich schwach wurde,das passte aber nicht in meinen plan das ich IHN verletzten wollte.ich konnte ihm das nicht verzeihen,es würde nicht klappen.nicht wenn ich mit tom,eazy und bill unter einem dach leben müsste."nein...du willst mich weil eazy bei bill ist",sagte ich dann leise kopfschüttelnd und zog meine hände aus seinen.es war wie etwas entgültiges.wir standen wenige meter einander gegenüber,sahen uns an,merkten beide das wir da angekommen waren wo es nicht mehr weiterging.jetzt fing es an richtig wehzutun.ich wollte diesen jungen.immer noch die augen starr aufeinander gerichtet,kam er auf mich zu.langsam strich er mir über meinen arm,ich schluckte.er würde es mal wieder schaffen,er konnte einfach alles mit mir machen."gib mir nur noch eine chance,bitte.ich enttäusch dich nie wieder",tom fuhr mit einem finger meine lippenkonturen nach,griff mir sanft in den nacken und zog mich näher zu sich.die zeit stoppte,kein laut,totale stille.ich musste was sagen,musste verhindern was gleich passieren würde.ich wollte ihn nicht an mich heranlassen,dann fiel mir das ein was IHN wirklich verletzten würde.kurz bevor sich unsere lippen trafen flüsterte ich"ich hatte was mit bill",ich sah hinauf,in seine augen,die schon geschlossen waren.tom erstarrte in seiner bewegung,öffnete abrupt seine augen.sah mich an,mit dem blick den ich haben wollte.sein blick hatte etwas wässriges,erschrockenes und vorallem verletztes.er zog seine hand von meinem nacken."nein das hattest du nicht",murmelte tom mit belegter stimme.es schien die hoffnung sich verhört zu haben.ich war mir so sicher gewesen das ich jetzt zufrieden war,doch das gegenteil war der fall.was ist mit mir geschehen,das ich vorsätzlich jemanden wehtat?!vorallem den jungen den ich noch immer liebe?ich habe wohl nie damit aufgehört,was mir in diesem augenblick klar wurde.ich sah zum boden,ich konnte mich nicht mit rache befriedigen,ich machte es nur noch schlimmer."ich wollte das nicht sagen.du solltest es nie erfahren",murmelte ich den tränen nahe.ich bereute es wirklich.es ist mir ausgerutscht,ich hatte auf einmal so eine panik als tom mir wieder zu nahe kam.ich wollte doch einfach nicht noch einmal verletzt werden!"ganz klasse.ich hoffe du fühlst dich jetzt besser",schnaupte tom verächtlich. "ich wollte das nicht sagen,es ist so passiert.ich hab gerade so angst bekommen,weil wir uns wieder so nahe waren",verzweifelt versuchte ich es irgendwie zu erklären,doch für mich selber hörten sich die worte einfach nur sinnlos an."dann erzählst du mir sowas?willst du dich rächen oder so?sauber anna,kannst stolz seien.du hast es nämlich geschafft",schrie tom mich schon fast an."denkst du ich lass das alles auf mir sitzen und dann kannst du mich wieder vögeln?" tom stand da suchte nach worte,hatte die fäuste geballt,doch ließ sich dann einfach nur auf sein bett fallen."wie lange?",tom sprach ziemlich leise,so das ich mühe hatte die frage zu verstehen."an dem tag als das mit eazys unfall war.bill und ich wollten in der musikschule pennen,dann kam das irgendwie",antwortete ich mit ruhiger stimme."habt ihr?",ewartungsvoll hob tom seinen kopf und sah mich an."nein.ich bin nicht so wie du" wieder dieser blickkontakt der nicht aufzuhören scheint. schließlich drehte ich mich um und ging zur tür."ich glaub es ist besser wenn ich geh.erzähl bitte nicht bill das du es weißt.ich will nicht wieder mit allen stress haben und schon gar nicht jetzt",ich versuchte noch einmal leicht zu lächeln und öffnete dann auch schon die tür,die kurz danach wieder leise ins schloss fiel.doch keine sekunde später wurde sie wieder aufgerissen.

Gratis bloggen bei
myblog.de