Tohio Hotel

Page


Startseite
Kontakt
Abo?
Archiv
Gästebuch

Story


Vormerkung
1.TeiL der FF
proLog
kapiteL 1
kapiteL 2
kapiteL 3
kapiteL 4
kapiteL 5
kapiteL 6
kapiteL 7
kapiteL 8
kapiteL 9
kapiteL 10
kapiteL 11
kapiteL 12
kapiteL 13
kapiteL 14
kapiteL 15
kapiteL 16
kapiteL 17
kapiteL 18
kapiteL 19
kapiteL 20
kapiteL 21
kapiteL 22
kapiteL 23
kapiteL 24
kapiteL 25
kapiteL 26
kapiteL 27
kapiteL 28
kapiteL 29
kapiteL 30
kapiteL 31
kapiteL 32
kapiteL 33
kapiteL 34
kapiteL 35
kapiteL 36
kapiteL 37
kapiteL 38
kapiteL 39
kapiteL 40
kapiteL 41
kapiteL 42
kapiteL 43
kapiteL 44
kapiteL 45
kapiteL 46
kapiteL 47
2.TeiL der FF
kapiteL 48
kapiteL 49
kapiteL 50
kapiteL 51
kapiteL 52
kapiteL 53
kapiteL 54
kapiteL 55
kapiteL 56
kapiteL 57
kapiteL 58
kapiteL 59
kapiteL 60
kapiteL 61
kapiteL 62
kapiteL 63
kapiteL 64
kapiteL 65
kapiteL 66
kapiteL 67
kapiteL 68
kapiteL 69
kapiteL 70
kapiteL 71
kapiteL 72
kapiteL 73
kapiteL 74
kapiteL 75
kapiteL 76
kapiteL 77
kapiteL 78
kapiteL 79
kapiteL 80
kapiteL 81
kapiteL 82
kapiteL 83
kapiteL 84
TeiL 3 der FF
kapiteL 85
kapiteL 86
kapiteL 87
kapiteL 88
kapiteL 89
kapiteL 90
kapiteL 91
kapiteL 92
kapiteL 93
kapiteL 94
kapiteL 95
kapiteL 96
kapiteL 97
kapiteL 98
kapiteL 99
kapiteL 100
4.TeiL der FF
kapiteL 101
kapiteL 102

Credits


Design
Designer

Kapitel 94

**Eazys Sicht**

Da ich dich nicht so schlafen konnte, wie ich es eigentlich vorhatte, krabbelte ich aus dem Bett. Schmunzelnd betrachtete ich Bill, der friedlich da lag und schlief. Schnell zog ich mir meine Hose über, mein Shirt hatte ich ja noch an. Dann schlüpfte ich noch schnell in meine Schuhe und verließ dann leise das Zimmer. Am liebsten würde ich jetzt schon mit Anna reden, doch ich war mir so unsicher bei der ganzen Sache. Eigentlich hatte ich vor zu Georg zu gehen, doch als ich so auf dem Flur lang schlenderte nahm ich zwei mir sehr bekannte Stimmen war, die sich gegenseitig anschrieen. "Weiß Eazy denn davon, hm?", schallte Toms wütende Stimme durch den langen Gang. Abrupt blieb ich stehen und spitzte meine Ohren. Was weiß ich? "Nein.", antwortete kurz darauf Anna, jedoch hörte sie sich ziemlich gekränkt an. "Und sie soll es auch nie erfahren, bei ihr und Bill ist ja wenigstens noch was zu retten.", hing sie dann an ihren Satz. Jetzt wurde ich aber echt neugierig. "Du poppst fast mit meinem Bruder, Eazy tut alles dafür um ihn wiederzubekommen und ihr verschweigt ihr das, ihr seit echt das letzte.", schnaubte Tom wieder. Geschockt hielt ich den Atem an. Anna hatte was mit Bill? Ich hatte das Gefühl, als würde auf einmal die ganze Welt still stehen. Nurnoch die Stimmen von Anna und Tom kreisten um mich und die Vorstellung, dass Anna und Bill was miteinander hatten, brannte sich in meinem Gehirn fest. Schnell lief ich um die Ecke, worauf mich die beiden schockiert ansahen und in ihrem Streit stoppten. "Eazy..", flüsterte Anna dann und sah etwas betreten zu Boden. "Ich weiß, dass das mit Tom und mir damals ein Fehler war und das ich dadurch den wichtigsten Menschen in meinem Leben wehgetan habe, aber wieso habt ihr das gemacht? Aus Rache, habt ihr euch danach wenigstens besser gefühlt, hä?", fuhr ich Anna an und meine Hand ballte sich zu einer Faust. Tränen stiegen mir in die Augen und den Kloß, der sich in meinem Hals bildete, versuchte ich herunter zuschlucken. "Nein, uns ging es danach sicher nicht besser.", antwortete sie mir leise und ihr Blick richtete sich langsam auf mich. Tom stand nurnoch da und betrachtete das alles still. "Und er hats mir nicht mal gesagt.", meine Hand ballte sich immer fester und ich sah zur Seite, damit niemand meine Tränen sah, die jetzt unaufhaltsam meine Wangen hinunter rollten. Ich spürte regelrecht die fragenden Blicke der Beiden und fuhr einfach fort. "Ich dachte echt jetzt wäre es wieder ok, zwischen ihm und mir...naja, anscheinend war ich nur wieder naiv.", ein leichtes Lächeln huschte über meine Lippen, während die Tränen immernoch unaufhaltsam weiterliefen. "Soll das heißen...?", fragte Tom. Traurig nickte ich. "Er hat mir eine zweite Chance gegeben, aber wie´s aussieht, hat er mich angelogen. Wenigstens aus Fairness hätte Bill es ja sagen können.", mein Lächeln verschwand wieder und ich verließ Anna und Tom mit schweren Schritten.

Doch kaum war ich ein paar Meter gelaufen, packte mich jemand am Handgelenk und brachte mich somit zum Stehen. Vorsichtig drehte mich diese Person um. Ich sah in das Gesicht von Anna. Mein Blick fiel auf ihre Augen, die so entschuldigend aussahen. Schnell wendete ich mich von ihren Augen, schließlich wollte ich sauer sein, aber es gelang mir ja eh nicht, ich war nicht sauer, ich war einfach nur enttäuscht. Sie hätten ja wenigstens ehrlich sein können. Keiner von uns Beiden sagte etwas, Anna zog mich einfach in ihre Arme, obwohl ich merkte, dass ihr das nicht ganz einfach fiel. Schließlich hatte ich sie ja mehr verletzt, so wie ich Tom und sie vorhin belauscht hatte, schien es nicht so schlimm gewesen zu sein wie bei mir und Tom. Aber doch verletzend. Jetzt konnte mich gar nichts mehr halten. Laut schluchzte ich auf und vergrub meinen Kopf einfach nur in ihrem Shirt, wobei mir dieser vertraute Geruch in die Nase stieg. Ich hatte das Gefühl, dass mich und Anna wieder etwas verband. Immernoch hielt sie mich fest in ihren Armen, bis ich irgendwann die Umarmung erwiderte. "Eazy, es tut mir leid. Ich wollte das damals nicht. Es tat einfach nur so heftig weh.", flüsterte sie dann leise in mein Ohr. "Ich wollte das doch auch alles nicht, nur irgendwie hat damals nicht mein Verstand so gehandelt wie ich wollte. Ich weiß nicht, wieso das alles passiert ist.", ich drückte sie jetzt ein bisschen fester, während ich immernoch in ihr Shirt weinte. Nach einiger Zeit drückte sie mich dann sanft von sich weg und lächelte mich leicht an. Ich versuchte es so gut wie es ging zu erwidern. "Ich hab dich lieb, das weißt du. Aber ich muss erstmal über alles nachdenken.", mit diesen Worten drehte sie sich um. "Wo ist Tom?", rief ich ihr dann noch weinerlich nach. "Der ist sofort zu Bill gerannt.", seufzte sie, drehte sich wieder um und verließ mich dann mit langsamen Schritten.

Gratis bloggen bei
myblog.de