Tohio Hotel

Page


Startseite
Kontakt
Abo?
Archiv
Gästebuch

Story


Vormerkung
1.TeiL der FF
proLog
kapiteL 1
kapiteL 2
kapiteL 3
kapiteL 4
kapiteL 5
kapiteL 6
kapiteL 7
kapiteL 8
kapiteL 9
kapiteL 10
kapiteL 11
kapiteL 12
kapiteL 13
kapiteL 14
kapiteL 15
kapiteL 16
kapiteL 17
kapiteL 18
kapiteL 19
kapiteL 20
kapiteL 21
kapiteL 22
kapiteL 23
kapiteL 24
kapiteL 25
kapiteL 26
kapiteL 27
kapiteL 28
kapiteL 29
kapiteL 30
kapiteL 31
kapiteL 32
kapiteL 33
kapiteL 34
kapiteL 35
kapiteL 36
kapiteL 37
kapiteL 38
kapiteL 39
kapiteL 40
kapiteL 41
kapiteL 42
kapiteL 43
kapiteL 44
kapiteL 45
kapiteL 46
kapiteL 47
2.TeiL der FF
kapiteL 48
kapiteL 49
kapiteL 50
kapiteL 51
kapiteL 52
kapiteL 53
kapiteL 54
kapiteL 55
kapiteL 56
kapiteL 57
kapiteL 58
kapiteL 59
kapiteL 60
kapiteL 61
kapiteL 62
kapiteL 63
kapiteL 64
kapiteL 65
kapiteL 66
kapiteL 67
kapiteL 68
kapiteL 69
kapiteL 70
kapiteL 71
kapiteL 72
kapiteL 73
kapiteL 74
kapiteL 75
kapiteL 76
kapiteL 77
kapiteL 78
kapiteL 79
kapiteL 80
kapiteL 81
kapiteL 82
kapiteL 83
kapiteL 84
TeiL 3 der FF
kapiteL 85
kapiteL 86
kapiteL 87
kapiteL 88
kapiteL 89
kapiteL 90
kapiteL 91
kapiteL 92
kapiteL 93
kapiteL 94
kapiteL 95
kapiteL 96
kapiteL 97
kapiteL 98
kapiteL 99
kapiteL 100
4.TeiL der FF
kapiteL 101
kapiteL 102

Credits


Design
Designer

**Annas Sicht**

überglücklich das ich wieder in meiner gewohnten umgebung war ließ ich mich,nach einer langen und innigen begrüßung von simone und gordon,zufrieden mit tom,bill und eazy auf die couch fallen.das verhältnis zu tom war schon die ganze zeit ziemlich angespannt.zwar war die wiedersehns freude groß doch danach kam nicht mehr wirklich was.schweigend saßen wir auch schon im auto nebeneinander.kein lächeln, keine brührung und das sollte sich jetzt auf der couch auch nicht ändern.es lief irgendein film der schon spannend war und in dem ich auch kurze zeit später tief versunken war.als sich tom plötzlich etwas zu mir drehte und mit ernster miene mich ansprach."Anna?" "Hm?",ich hatte nicht sonderlich lust mit ihm zu reden, denn gerade war der äußerst gut aussehende schauspieler dabei in ein haus einzusteigen und seine waffe geschickt hervorhob."wir müssen mal reden", setzte er angespannt fort.ich merkte sofort das etwas nicht stimmte,dafür kannte ich tom nun schon zu gut.nickend stand ich auf und wir verließen den raum aber nicht ohne das eazy mir nochmal einen fragenden blick zuwarf den ich aber nur mit einem schulterzucken beantwortete.

schweigend saßen wir nebeneinander auf toms bett.keiner wusste sorecht wie er anfangen sollte,obwohl doch so viel zwischen uns lag.wir beide hatten wohl diese vorahnung,dass das hier nich gut enden kann.in der zeit wo wir getrennt waren haben wir gemerkt das ein jahr zusammen sein schon ziemlich anstrengend ist und gerade bei unseren umständen nicht immer einfach.es wurde alles zum alltag und nervte nur noch."du hättest es mir sagen müssen",fing tom plötzlich leise an.verdutzt sah ich ihn an.tom fing an mit dem fuß kreische auf dem teppich zu malen,was mich tierisch nervte.ich hielt sein bein fest fragte ihn was er denn meint."woah komm ehy.mir ist das schon klar das 4 wochen eine lange zeit ist.aber das du dir dann gleich nen anderen suchst,und auf einmal rumläufst wie eine die nichts besseres zu tun hat als sich irgendwelchen kerlen an den hals zu schmeißen.du hast dich voll verändert" den letzten satz murmelte er nur noch und auf seiner stirn bildeten sich kleine falten.ich wollte etwas erwiedern aber schloss dann gleich wieder den mund."ich hab keinen neuen.wie kannst du das nur denken?" ich sah ihn vorwurfsvoll an.tom wich meinen blicken jedoch nur aus."tom?du vertraust mir nicht?!was ist nur mit uns passiert?außerdem war das eine ausnahme mit dem rock.ich weiß das der war etwas kurz.aber ich darf doch wohl rumrennen wie ich will.wir haben uns 4 wochen nicht gesehen.ich hatte auf einmal wieder menschen um mich herum die normal waren,wo ich mal im mittelpunkt stand.die mir gezeigt haben das es auch noch ein leben ohne verstecken und verheimlichen gibt.tom ich konnte wieder ganz ich sein"tom fand wohl den teppich total interessant und hörte sich still an,was ich ihm zu sagen hatte."ich vertrau dir.nur wir beide so weit auseinander ich weiß doch das du sicherlich nen anderes haben könntes,warum solltest du es also nicht tun.wie du schon sagst das leben mit mir muss dich ja unheimlich anstrengen"in seiner stimme lag spott,und es tat weh.das vertrauen war weg,vollkommen weg.wie oft lag ich nachts wach und hab mich gefragt ob er nich irgendein billiges groupie flittchen auf seinem zimmer liegen hat.langsam stand ich auf,ich wollte mir das nicht anhören.mir wurde bewusst das allmählich alles aus den bahnen geräht.es war wohl doch nicht gut wieder zukommen,auch wenn ich mir so gehofft hatte das alles so wird wie früher."typisch" toms stimme erhob sich langsam und ich bekam echt angst vor ihm,als er anfing mir immer näher zukommen wärend er redete "jetzt gehst du wieder.einfach wegrennen,ne anna.das können wir gut.weißt du wir sind schon 1 jahr zusammen.NIE hast du was gesagt das du dein altes leben vermisst oder so,ich dachte immer alles wäre perfekt.dann kaum sehen wir uns scheiß 4 wochen lang nicht,rennst du rum wie ne schlampe und hast nen neuen kerl am hals?oh bitte so billig?" ich zog die luft scharf ein.was war nur mit ihm los.innerlich kochte ich,wir haben uns oft gestritten doch so?mein eigener freund bezeichnet mich als billig?mittlerweile stand ich mit dem rücken gegen seinen schrank gelehnt."samma gehts noch?du nennst mich billig?!MICH?es war doch die ganze zeit so,das der tolle superstar tom sich nicht mehr gemeldet hat,nicht verstanden hat das ich mal keine zeit hatte.ich hab dich nicht betrogen,ob du es mir glaubst oder nicht ist deine sache.nur das dein vetrauen zu mir so schnell so abnimmt,dann hat wohl die ganze zeit irgendetwas nicht gestimmt.mach mir doch nichts vor,als ob du immer so heilig warst."mittlerweile brüllte ich tom die wörter schon entgegen,immer wieder schlug ich ihm mit der faust gegen den arm und merkte wie sich schon tränen in meinen augen ansammelte."scheiße was soll ich denn machen?!du bist weg hattest nie zeit und dann seh ich dich mit diesem kerl in nem rock der eher nen gürtel ist?!verdammt was ist das denn du machst unsere beziehung kaputt du zerstörrst alles" tom fing an mich fest am arm zu packen und mich zu schütteln "tom du tust mir weh",schrie ich ihn an doch er hörte nicht auf "du tust mir weh",brüllte ich ihn an und schlug seine hand weg."ich mach alles kaputt?lächerlich tom echt",mit den worten rannte ich zur zimmertür,zog diese auf und ließ sie mit einem lauten knall zufallen.kurze zeit später ging diese wieder auf"du läufst jetzt nicht einfach wieder weg",schrie tom."leck mich ehy!ich und dich betrogen?!geh doch gleich zu deinen beschiessenen groupis!"ich nahm gleich 2 treppenstufen,erreichte die haustür und rannte raus."fick dich,perle fick dich einfach renn doch zu deinem scheiß tim da!",brüllte tom mir hinterher."weißtu tom? wenn dir das alles so egal ist.wenn wir uns überhaupt nur noch so unterhalten können,wenn du mir echt nur noch so wenig bzw kaum vertraust...viel spaß.es ist aus!",schrie ich zurück.ich hatte so viel wut in mir das ich am liebsten die ganze nachbarschaft zusammen geschrien hätte.ich hörte nur noch,das die tür zugeschlagen wurde, als ich schon den bus sah der richtung gustav fährt.

Gratis bloggen bei
myblog.de